Home
Haushaltsumfrage
Schickeria
Gruppen
Nur 20 Jahre...
Stammtisch
Nachbarschaftsbüro
Frauengruppe
Fotoalbum
Häus'lBlauer Punkt
Flohmarkt
Kontakt

 

 

 

 

 

Entstehung und Geschichte des

Bewohnerstammtisches Hasenbergl-Nord

 

 

Anfang der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts gab es einen Stadtratsbeschluss, dass das Hasenbergl „nachverdichtet“ werden soll. Es sollten gepflasterte Flächen (Garagenhöfe u.ä.) zu Wohnflächen und für Infrastrukturmaßnahmen umgewandelt werden. Der Münchner Stadtrat beschloss weiter, dass dieses Unternehmen im Rahmen einer Bürgerbeteiligung durchzuführen sei. Diesen Auftrag übernahm der Verein Urbanes Wohnen in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule München (VHS). Ab Ende 1989 wurden VHS-Kurse angeboten, in denen dieses Thema behandelt werden konnte. Titel der Kursreihe war:

 

Das Hasenbergl der Zukunft – Mitreden, Mitgestalten, Mitentscheiden

 

Der Kurs wurde von Bewohnerinnen und Bewohnern des Hasenbergls sehr gut angenommen.

Ein Problem stellte sich allerdings sehr schnell heraus. Ideen und Vorschläge von Bewohnerinnen und Bewohnern, oft aus dem „Bauch heraus“ vorgetragen, wurden von beteiligten „Fachleuten“ schnell mal als zu schwierig oder nicht machbar bzw. unrealistisch betrachtet.

Zunehmende Unzufriedenheit über diesen Umstand führte dazu, dass die Idee geboren wurde, sich unabhängig von „Fachleuten“ zu treffen. Man wollte ohne Einschränkung, Stammtisch ähnlich, einfach mal „los spinnen“, diskutieren, planen usw…

Am 12. November 1991 um 19.00 Uhr fand die erste Sitzung des dazu gegründeten Bewohnerstammtisches Hasenbergl-Nord statt.

Von da an sprachen zumindest ein Teil der Bewohnerinnen und Bewohner mit einer Stimme und mit „durchdachteren“ Ideen und Vorschlägen. Es konnten einige Projekte umgesetzt werden, die im Bewohnstammtisch (z.B. Pavillon Stösserwiese) entwickelt wurden. Man empfand ihn als kompetenten Ansprechpartner.

 

Der Bewohnerstammtisch Hasenbergl-Nord trifft sich bis heute und ist aktiv im Stadtteil vertreten.

1992        Mitarbeit eines gewählten Vertreters des Bewohnerstammtisches im Stadtteilarbeitskreis

1994         Umsetzung Tempo 30 Zone Ort

1995         1. „Jetzt red I“ Veranstaltung; Thema: Bedeutung und Auftrag der Pfarrei Mariä Sieben Schmerzen

1996          Beginn von regelmäßigen Flohmärkten (04.05.1996) am Goldschmiedplatz bis heute

1997         Planung des Blauen Punkt am Goldschmiedplatz (Umbau, Einrichtung, Nutzung des ehemaligen

              Trambahnhäuschens usw.)

2000      Beginn der ehrenamtlichen Verwaltung des Blauen Punkt am Goldschmiedplatz in Zusammenarbeit mit dem Verein StadtteilQuartier (Einweihung am 23.02.2000)

2004      Bildungsfahrt nach Leipzig 22.- 25.10.2004 (Besuch des Stadtteils Grünau; Austausch mit Akteuren und Bewohnerinnen und Bewohnern vor Ort)

2004      Wohnumfeldverbesserung Wintersteinstrasse Sept. 2004 - Okt. 2005 (z.B. Errichtung von    Kinderspielplätzen, Verschönerung der Gehwege)

2005      Haushaltsumfrage zur wirtschaftlichen Situation der Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil

2005      Bildungsfahrt nach Wien 21. - 23.10.2005 (Besuch der Gemeindebausiedlung Rennbahnweg 27 und      des Stadtteilzentrums Bassena in der Siedlung Am Schöpfwerk)

2005          Erste gemeinsame Klausur übers Wochenende; dann jährlich

2006      Fest 15 Jahre Bewohnerstammtisch Hasenbergl Nord

2006      Beginn der Umsetzung der Ergebnisse der Klausur vom 28. - 29.04.2006 (z.B. Gebrauchtwarenladen,   Bewohnerbüro,  mehrsprachige Internetseite www.hasenbergler.de)

2006      Aufwertung der Schleißheimerstraße im Sanierungsgebiet Hasenbergl und Umgestaltung                                  Goldschmiedplatz

2007      Eröffnung der Schickeria (Second-Hand Laden für Kleidung, betrieben durch Ehrenamtliche)

2007       Besuch von Akteuren und Bewohnerinnen und Bewohnern aus dem Bremer Stadtteil Tenever im Hasenbergl 01.- 03.03.2007

2007      Klausur vom 09. - 12.11.2007

2007      Inbetriebnahme des Schaukastens an der Wintersteinstr./Stösserstr.

2008      Bildungsfahrt nach Bremen Tenever 30.05. - 01.06.2008

2008      Protestbrief wegen abfälliger Bemerkung über das Hasenbergl an das Filmteam der WDR Serie    Lindenstraße

2009      2. „Jetzt red I“ Veranstaltung; Thema: Schließung und Abwanderung von Einkaufsläden, Servicestellen und Dienstleistungsangeboten

2009      Runder Tisch zu Beschwerden seitens der Bewohner um den Goldschmiedplatz

2009      Klausur 28.02.- 01.03.2009

2010      Teilnahme an Fortbildung „Rechtsextremismus im Sozialraum“

2011      Bundestagsfahrt nach Berlin 25.09. - 28.09.2011

2012      Teilnahme am 7. nationalen Treffen der Menschen mit Armutserfahrung in Düsseldorf 13.-14.03.2012

2012      20 Jahr Feier Bewohnerstammtisch Hasenbergl-Nord am 10.05.2012

2012      Bewerbung um den Preis "Projekt neue Nachbarschaft"

2012      Bildungsfahrt nach Düren-Nord 14. - 17.11.2012

2013      Klausur 22.-23.03.2013 in Augsburg

2014      Besuch einer Delegation aus Düren -Nord 16. - 19.10.2013

2014      Klausur vom 12. - 13.03.2014 und am 31.03.2014

2014      Abgabe der Trägerschaft für den Blauen Punkt durch den Verein StadtteilQuartier (31.08.2014)

2014      Teilnahme an der Eröffnung des Haus für Alle in Düren Nord 24.02.2015

 

Jubiläen in den nächsten Jahren

2015      15 Jahre Blauer Punkt

2016      25 Jahre Stammtisch + 20 Jahre Flohmarkt

2017      10 Jahre Schickeria

   

 

 

einige Mitglieder des Stammtisch bei der 20-jahr Feier 2012:

von links nach rechts: Johanna Glück, Sonja Tessmann, Angelika Helfrich, Evi Rucker, Hans Sedlmaier, Maria Inninger, Manfred Inninger, Isabella Hoppe, Roswitha Würl, Gregor Giannopulus (leider nicht anwesend: Luise Lang, Hannelore Gerken und Marina Schrön)

 

 

 

Laufend

-         Organisation und Verwaltung Blauer Punkt in Zusammenarbeit mit dem Verein StadtteilQuartier bis 2014,     ab 2015 mit der Diakonie Hasenbergl

-         Beteiligung an Sommerfesten

-         und vieles mehr

 



 

 

 

 

webmaster@hasenbergler.de